Ohne Gesundheit ist Alles Nichts 2


„Gesundheit ist gewiss nicht alles, aber ohne Gesundheit ist alles nichts.“Das universelle Erfolgs-Geheimnis eines Selfmade-Millionärs

Dieses Zitat des Philosophen Arthur Schopenhauer drückt es ganz gut aus. Wenn wir krank sind, können wir unser Leben nicht wirklich genießen, unser Leistungsfähigkeit ist gemindert und wir wollen erstmal wieder gesund werden, um mit neuer Energie unsere Ziele anzusteuern.

Um nicht krank zu werden, sollten wir vorbeugen und etwas für unsere Gesundheit tun. Du musst in deinen Körper investieren, um zu gewährleisten, dass du fit bist und gesund bleibst.

Wie du deine Gesundheit erhältst

Mindestens einmal am Tag sollte dein Kreislauf stark beschleunigt werden. Es muss nicht unbedingt Sport sein. Treppen steigen reich hierfüt auch schon. Dein Herz will üben.
Wenn es aus der Übung kommt, erhöht dies die Gefahr eines Herzinfarktes und frühzeitigen Todes.

Eine wunderbare, effiziente und zeitsparende Möglichkeit sich täglich sportlich zu betätigen ist das Sieben-Minuten-Training. Dazu hier ein Blog-Post von mir.

Du bist, was du isst 

Der zweite wichtige Faktor, um deine Gesundheit zu erhalten, ist die richtige Ernährung. Ich gehe davon aus, dass du weißt, welche Nahrungsmittel gesund und welche ungesund sind. Das Wissen allein reicht allerdings nicht. Achte auf eine ausgewogene Ernährung und motiviere dich ab und zu mit Youtube-Videos von Ernährungsberatern.

Esse bewusst ohne Ablenkungen und kaue viel.

Achte auf eine gesund Ernährung. Das steigert deine Vitalität.

Abnehmen leicht gemacht – Die Anti-Diät Kurzzeitfasten

Wenn du zuviel Körpergewicht hast und du abnehmen willst, rate ich dir zu einem Intermettierendem Fasten (Kurzzeitfasten oder auch Intervallfasten genannt). Der Vorteil zu den meisten Diäten ist hier, dass du auf kein Lebensmittel verzichten musst. Du beschließt einfach für einen Tag nichts oder weniger zu essen und nimmst dadurch ab. Es gibt hier verschiedene Rhythmen des Fastens. Du kannst einmal oder zweimal die Woche fasten oder sogar jeden zweiten Tag. Das hängt stark von deinen Lebensumständen und von deiner Willensstärke ab. Hier zwei Bücher-Bestseller zum Thema: Die „Morgen darf ich essen, was ich will“-Diät von dem österreichischen Psychologen, Psychotherapeuten und Kaberettisten Bernhard Ludwig und Gesund und schlank durch Kurzzeitfasten: Wie Sie Ihre Ernährung selbst bestimmen und ganz ohne Diät abnehmen von Daniel Roth. Wer kein Buch kaufen möchte (oder keine Stadt-Bibliothek in der Nähe hat), kann sich auch auf Daniel Roths Blog näher mit dem Thema befassen. Dort findest du alle wichtigen Informationen zum intelligenten Abnehmen ohne Jojo-Effekt: Kurzzeitfasten.de

Um dein volles Leistungspotential aufbauen und abrufen zu können, musst du gesund bleiben. Je älter du wirst, umso stärker solltest du Krankheits-Vorbeugung betreiben, indem du gesundheitsfördernde Maßnahmen ergreifst.

Vitale Lebensmittel statt industriell hergestellte Nahrungsmittel tragen erheblich zur Gesundheit bei.

An apple a day keeps the doctor away.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

2 Gedanken zu “Ohne Gesundheit ist Alles Nichts

  • Anke Hohaia

    Hi Dirk, du hast auf jeden Fall recht: Gesund zu sein, ist die wichtigste Voraussetzung um das Leben zu geniessen und alles das machen zu koennen, was einem wichtig ist. Ich wuerde noch ergaenzen, das ausreichend Schlaf und evtl. regelmaessige Meditation hilft, einen Ausgleich zum Alltag zu schaffen. Bis bald Anke

    • Dirk Autor des Beitrags

      Hi Anke, das mit dem Schlaf ist ziemlich individuell. Bei dem Einen reichen 7 h, bei dem Anderen eher 8. Zu wenig Schlaf ist auf Dauer definitiv gesundheitsschädlich. Es setzt die Abwehrkräfte des Körper herunter.

      Optimal wäre: 8 h Schlaf, 8 h Arbeit, 8 h Erholung.

      Viele Schüler sind leider nicht ausgeschlafen und können sich in der ersten Stunde kaum konzentrieren. Der Schulbeginn um 9 Uhr wäre extrem förderlich für die Meisten, aber es wird wohl zu Gunsten der Eltern so bald keine Änderung geben hin zu besseren Anfangszeiten.

      Auf meiner anderen WS seiyogi.com geht es, wie der Name schon ausdrückt, um Entspannungs-Techniken. Falls jemand mit dem Lernen von Meditation nichts anfangen kann, empfehle ich die wichtigste Yoga-Übung, die jeder lernen und anwenden sollte: Langes und tiefes Atmen über einige Minuten hinweg. Das hilft in vielen Lebens-Situationen, verändert ganz schnell deine Gefühlslage, bringt dich mit deiner Intuition/inneren Stimme in Verbindung und damit kannst du auch schon eine Art meditativen Zustand erreichen. Und das sogar im Stehen. Für Eltern: Ist ein Kind im Weinkrampf dann hat es sich so emotional in die Tränen hineingesteigert, dass es nur schwer schnell daraus herauskommt aus diesem Gefühl. Mein Tipp: Gehe auf Augenhöhe und sage dem Kind: „Schau mich an! Und jetzt atme, so wie ich jetzt, ganz lange und tief.“ Und du wirst feststellen, dass das Kind durch Nachmachen ganz schnell aus dem Heulkrampf herauskommt. Ein Beweis, wie eng der Atemrhythmus mit Gefühlen verknüpft ist.

      Habe vor kurzem bei Google Talks einen Vortrag gehört, in dem Chris McKenna seine wichtige Arbeit der mindfulschools.org vorstellt. Dort wird bereits Schulkindern beigebracht, wie sie mit dem Wechsel des Atem-Rhythmus ihre Gefühle positiv beeinflussen können. Es gibt so viele gute Projekte auf der Welt, leider müllen uns die viele Medien mit dem Negativen zu. Deshalb auch wichtig für die geistige Gesundheit: Das Zulegen einer intelligenten Medien-Kompetenz. Z.B. Durch die Medien weniger Nachrichten aufzunehmen und möglichst nur Das medial konsumieren, was Einen weiterbringt im Leben.

      freudig winkend
      😀 irk